Heutige Vorkommen der unvermischten Dunklen Biene

Kategorie: Die Dunkle Biene Apis mellifera mellifera Veröffentlicht am Montag, 13. Mai 2013 Geschrieben von Super User Drucken E-Mail

Heutige Vorkommen der Apis mellifera mellifera

Verbreitungskarte der heute noch unvermischten Dunklen Biene in Europa

Langjährige Beobachtungen, Untersuchungen und die Auswertung von nationalen und internationalen Veröffentlichungen zeigen ein dramatisch schlechtes Bild von dem heutigen Zustand der Dunklen Biene. War sie einst die einzige in Mitteleuropa nördlich der Gebirge ursprünglich heimische Biene, mit einem Völkerbestand von wohl vielen Millionen zwischen den Pyrenäen und dem Ural, fristet sie heute nur noch ein mickriges Schattendasein an wenigen, abgeschiedenen Orten ihres ehemals großen Verbreitungsgebietes.

Heutige Rest-Verbreitung der Dunklen Biene

Nach derzeitigem Wissensstand konnte die Dunkle Biene nur an folgenden Orten vor der endgültigen Ausrottung bewahrt werden. Es sind dies wenige Populationen in Irland, auf Quessant, in Norwegen, Schweden, Finnland und dem Ural (s. heutige Verbreitungskarte weiter unten). 

Der Gesamtbestand aller unvermischten Mellifera-Völker dürfte sich nach groben Schätzungen auf einige Hundert bis maximal 2000 Völker belaufen. Die Karte auf dieser Seite zeigt das ganze Ausmaß der Dramatik.

Danach ist die Dunkle Biene heute fast vollständig vom Erdball verschwunden. 

Es liegt in der Hand des Menschen, dieses wertvolle, einzigartige Geschöpf vor dem endgültigen Untergang zu bewahren.

Anm.: Die Karte bitte vergrößern, verkleinern oder hin- und herschieben. Beschreibungen finden Sie in den Stickern:


Mellifera Verbreitungskarte auf einer größeren Karte anzeigen

Zugriffe: 14670