Flügeluntersuchung: Dunkle Biene Flekkefjord, Norwegen

Probennummer: BL 8/14

  

Eine zweite Probe der Norwegischen Dunklen Biene "Flekkeford" kam heute zur Untersuchung mit dem Ziel der Feststellung des Hybridisierungsgrades. Die Reinzucht-Königin stammt aus 2013 vom Züchter Sylvi Slettebø aus Norwegen und wurde in der Nähe von Stavanger rein begattet. Zur Untersuchung kamen 34 Flügel einer per Post zugesandten Probe. 

Die Ergebnisse stellen sich im einzelnen wie folgt dar:

Korrelationen

Discoidalverschiebung / Cubitalindex: 94% aller Flügel liegen im Mellifera-Bereich

Discoidalverschiebung / Hantelindex: 94% aller Flügel liegen im Mellifera-Bereich

Hantelindex / Cubitalindex: 94% aller Flügel liegen im Mellifera-Bereich.

Gesamtergebnis

Insgesamt betrachtet liegen, wenn man alle Werte zusammennimmt, 91% aller untersuchten Flügel im Standardbereich der für Mellifera zulässigen Werte. Schaut man sich die Lage der Flügel außerhalb des Mellifera-Bereiches an, fällt auf, dass die Abweichung nur sehr gering gegenüber dem zulässigen Wert liegt. Sie liegt im Rahmen der Standardabweichung.

Damit bestätigen sich die bisherigen Erkenntnisse, dass es sich bei der Dunklen Biene "Flekkefjord" um eine Biene ohne jegliche Hybridisierung handelt. Ein schönes Ergebnis.

Joomla templates by a4joomla