Flügeluntersuchung: Salzburger Alpenland

Probennummer: BL 2/13

Untersucht wurden in dieser Probe die Flügel von 15 Arbeiterinnen der Salzburger Alpenland, aus dem Salzburger Land in Österreich, begattet 2010 auf der dortigen Reinzuchtbelegstelle. Die Ergebnisse stellen sich im einzelnen wie folgt dar:

Korrelationen

Discoidalverschiebung / Cubitalindex: 20% aller Flügel liegen im Mellifera-Bereich

Discoidalverschiebung / Hantelindex: 27% aller Flügel liegen im Mellifera-Bereich

Hantelindex / Cubitalindex: 47% aller Flügel liegen im Mellifera-Bereich.

Gesamtergebnis

Insgesamt betrachtet liegen, wenn man alle Werte zusammennimmt, nur 20% aller untersuchten Flügel im Standardbereich der für Mellifera zulässigen Werte. Dies belegt die bisherige Vermutung anhand des optischen Gesamteindruckes (breite Filzbinden, schlankes Abdomen), dass die Salzburger Alpenland nicht (mehr) zur unvermischten Dunklen Biene gezählt werden kann.

Joomla templates by a4joomla