Flügeluntersuchung: Schweizer Nigra Probe 5, Linie Pilatus aus Rothbach

Probennummer: BL 4/14

    

Eine weitere Probe der Schweizer Nigra, Linie Pilatus, kam heute zur Untersuchung mit dem Ziel der Feststellung der Unvermischtheit. Die Reinzucht-Königin stammt aus 2013 und wurde auf der Reinzucht-Belegstelle Rothbach bei Bern in der Schweiz begattet. Die Zucht wird hier koordiniert vom Imkerverein Amt Entlebuch unter Leitung des Vereins Schweizerischer Mellifera Bienenfreunde. Zur Untersuchung kamen dieses mal 32 Flügel. Die Bienen wurden wieder von der Wabe abgesammelt. Die Ergebnisse stellen sich im einzelnen wie folgt dar:

Korrelationen

Discoidalverschiebung / Cubitalindex: 56% aller Flügel liegen im Mellifera-Bereich

Discoidalverschiebung / Hantelindex: 56% aller Flügel liegen im Mellifera-Bereich

Hantelindex / Cubitalindex: 78% aller Flügel liegen im Mellifera-Bereich.

Gesamtergebnis

Insgesamt liegt in dieser fünften Messung der Nigra ein erwartungsgemäß ähnliches Gesamtergebnis wie in den vorigen Messungen vor: nur 56% liegen im Standardbereich der für die unvermischte Dunkle Biene zulässigen Werte. Aufällig ist auch bei dieser Probe das durchweg dunkle Erscheinungsbild der Arbeiterinnen und der stets sehr niedrige Cubitalindex.  Auf den ersten Blick handelt es sich um eine recht "dunkle" Biene mit schwarzem Chitinpanzer und schmalen Filzbinden, aber die Flügelergebnisse zeigen eine eindeutige Hybridisierung

 

Joomla templates by a4joomla